Pia Schillinger

Aus Artifex
Version vom 4. Februar 2021, 13:06 Uhr von Reiner (Diskussion | Beiträge) (Ergänzungen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pia Schillinger

Pia Schillinger (* 26. Juni 1980 in Emden) ist eine deutsche Theaterpädagogin, Schauspielerin und Clownin.

Leben

Pia Schillinger ist seit 1997 regelmäßig in Laientheaterprojekten tätig gewesen. Seit 2005 ist sie professionell, freiberuflich als Theaterpädagogin tätig. Etwa seit 2007 wurde aus dem Hobby des Schauspiels auch hier die Profession. 2016 schloss Pia Schillinger eine Clowninnen-Ausbildung in der Clownsschule „Jokers“ in Hamburg ab.

Pia Schillinger lebt in Oldenburg.

Theaterpädagogische Projekte (Auswahl)

  • 2005: „Pan Twadowski“ ein dt.-pl. Jugendtheateraustausch zum Thema polnische Sagen. (Jugendkulturarbeit e.V.; Stowarzyszenie Teatralno – Lingwistyczne)
  • 2008: „Frühlings Erwachen/ spring awakening“ ein trinationaler Jugendtheateraustausch (dt.-eng.-nl.) in Oldenburg (Jugendkulturarbeit e.V.)
  • 2009/2010: „Love, love, love“ und „Love and future“ ein deutsch-südafrikanischer Jugendtheateraustausch in Deutschland und Südafrika (Jugendkulturarbeit e.V., Victory Sonqoba Theatre Company)
  • 2011/2012: „Dream on; träum weiter“ ein deutsch-südafrikanischer Jugendtheateraustausch in Deutschland und Südafrika. (Jugendkulturarbeit e.V., Victory Sonqoba Theatre Company)
  • 2012: „Both side story“ ein mulitlateraler Theateraustausches mit Gruppen aus Kingston (England), Lublin (Polen) und Oldenburg (Deutschland) in Oldenburg. (Jugendkulturarbeit e.V.)
  • 2012: Multilateralen Jugendtheateraustausches in Kingston (England) im Rahmen des dortigen International Youth Art Festivals. (mit Jugendkulturarbeit e.V., Rose theatre Kingston u.a.)
  • 2014: „Demo;Crazy“ ein multilateralen Jugendtheateraustausch mit Jugendlichen aus sechs Nationen (Frankreich, Lettland, Spanien, Slowenien, Kroatien, Deutschland) orientiert an klassischen Theaterstücken, in Oldenburg. (Jugendkulturarbeit e.V. u.a.)
  • 2015: „Jugendbeteiligung“ ein multilateralen Austausch mit Jugendlichen aus Rumänien, Georgien, Dänemark, Spanien und Deutschland in Pamplona/Spanien. (Jugendkulturarbeit e.V., Federacion Batean u.a.)
  • 2016: „Todos por el arte“ multilateralen Austausch mit Jugendlichen aus Italien, Polen, Spanien und Deutschland in Pamplona/ Spanien. ( mit Jugendkulturarbeit e.V., Federacion Batean u.a.)
  • 2017/2018: „Let´s make Ubuntu/ The world in our hands“ ein deutsch-südafrikanischer Jugendtheateraustausch zum Thema Nachhaltigkeit, präsentiert in Deutschland und Südafrika. ( mit Jugendkulturarbeit e.V., Sadrat Institute)
  • 2019/2020: „Women, men and other problems – gender, women rights and privileges“ ein deutsch-südafrikanischer Jugendtheateraustausch, Projektleitung.( mit Jugendkulturarbeit e.V., Sadrat Institute)
  • 2019: Euro-Camp, eine internationale Jugendbegegnung mit TN aus den Partnerstädten der Stadt Verden, mit einem Theaterstück zum Thema Grundgesetz

Stückentwicklung

  • 2002/2003: „Zwei Gesichter“ ein Jugendtheaterstück zum Thema „sexualisierte Gewalt“ mit dem Jugendclub der Kulturetage Oldenburg, Regieassitenz.
  • 2006: „Geister, Schnitten und ...“ ein Kurzstück über Orient und Oxident im Rahmen der KiBum mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2006: „Orient in der City“ ein Straßentheaterumzug u.a. mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V. im Rahmen der KiBum Oldenburg
  • 2006: „Ich bin ich“ eine Straßentheaterperformance u.a. mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V.
  • 2007: „Einer ist raus, ich bin´s nicht“ ein Theaterstück zum Thema Gewalt unter Mädchen mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2008: „Konsum“ ein Theaterstück mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V.
  • 2008: „Kleider machen Leute?“ nach Gottfried Keller mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V.
  • 2008: „planet: GIRL“ ein Theaterstück zum Thema „Schön sein“ mit der Kindertheatergruppe PAEPP in Kreyenbrück/ Oldenburg
  • 2008: „Live&Stage“ ein Theaterstück über Medienkonsum und –missbrauch mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2008/2009: „Auf Geschrei und Verderb, eine tragische Ritterkomödie“ ein Theaterstück mit der neu gegründeten Theater-AG des Alten Gymnasiums in Oldenburg
  • 2009: „Viva la vida“ ein Theaterstück übers Erwachsenwerden mit dem Kindertheater PAEPP.
  • 2009: „Agentur für Träume“ ein generationsübergreifendes Projekt zum Thema Märchen, Wünsche, Träume mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2009/2010: „Mein Fernseher, das TV und die Flimmerkiste“ ein Theaterstück über Medienkritik mit der Theater-AG des Alten Gymnasiums Oldenburg
  • 2009/2010: „Aschenputtel“ mit der Theater-AG der IGS Flötenteich, in Kooperation mit der Bläserklasse der Schule und Jugendkulturarbeit e.V.
  • 2010: „Gegen die Zeit…“ ein Theaterstück über Risiken und Chancen von neuen Medien mit dem Kindertheater PAEPP.
  • 2010: „all inclusive” ein Theaterstück zum Thema Reisen mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V.:
  • 2010: „Wer Was Wo“ ein Theaterstück zum Thema „MultiKulti“ mit dem „JungendTheater Bloherfelde“
  • 2010/2011: „Das ist ja märchenhaft…“ eine Kindertheater-Stadtteiltournee mit dem neu begründeten Kindertheater Bloherfelde
  • 2010/2011: „Intolerance“ ein Theaterstück über Mobbing und Ausgrenzung mit der Theater-AG des Alten Gymnasiums Oldenburg
  • 2011: “Mr. Pilks Irrenhaus“ nach Ken Campell mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V., in Kooperation mit dem Oldenburger Universitätstheater
  • 2011: „Der grüne Traum“ ein Theaterstück über Umwelt und Umweltschutz mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2012: „Die neuen Nachbarn“ ein Theaterstück zum Thema „Weg gehen/ Anders sein“ mit dem Kindertheater Bloherfelde
  • 2012: „Der Spielort des Todes“ ein Theaterstück übers „Weg gehen /Sterben“ mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2013: „Monsterparty“ ein Theaterstück zum Thema „Unterwegs sein“ mit dem Kindertheater Bloherfelde
  • 2013: „WunderBar“ ein Theaterstück bestehend aus Wunschrollen mit der „Donnerstagsblaustelle“ des Blauschimmel Ateliers e.V.
  • 2013: „Von Ort zu Ort“ ein Theaterstück übers „Unterwegs sein“ mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2014: „Ein gefährliches Abenteuer“ ein Theaterstück zum Thema „Ankommen“ mit dem Kindertheater Bloherfelde
  • 2014: „Home sweet Home“ ein Theaterstück über das „Ankommen“ mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2015: „Viele kleine Geschichten“ eine Theaterkollage mit dem Kindertheater Bloherfelde in Koop. mit der OBS Eversten
  • 2015: „Ab zum Mond“ ein Theaterstück über „Chancengleichheit“ mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2016: „Gemeinsam einsam“ ein Theaterstück über „Mobbing und Empowerment“ mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2017: „Unser freies, im Gehirn ganz freies Disneydrama“ ein Stück über Disneyprinzessinnen und Gender mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2018: „Das Ritual von Yăn“ ein Theaterstück über Angst mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“
  • 2019: „TETRIS.Modus A. Level 1&2“ ein Theaterstück über das Ich in der Gesellschaft mit dem „Jungen Theater Bloherfelde“

Workshops

  • 2008: „Theaterkurse für Menschen mit geistiger Behinderung“ im Rahmen des Kursangebots vom Blauschimmel Atelier e.V.
  • 2008: „Sozialkompetenztraining vermittelt durch theaterpädagogische Methoden“ für Schüler*innen (Jugendkulturarbeit e.V.)
  • 2008: Theatergruppe im Jugendhaus Sachsenstr./Delmenhorst.
  • 2008: „Weg von der Reservebank; Theater mit Jugendlichen in Oldenburg; Vernetzende Theaterarbeit im sozialen Feld als oldenburgisches Phänomen“, Mitgestaltung der theaterpädagogischer Fachtagung
  • 2009 – 2018: Mitgestaltung und -organisation der „Oldenburger Jugendtheatertage“, eine Kooperation des Oldenburgischen Staatstheaters, der ev.-luth. Akademie e.V. (bis 2016)/ ev. Bildungshaus Rastede (seit 2017), Jugendkulturarbeit e.V. und der Kulturetage.
  • 2011: „Perspektivwechsel“ Workshopgestaltung zur Ausstellung (Jugendkulturarbeit e.V.)
  • 2014: Bewerbungstraining für Schüler*Innen und Schulabsentist*Innen über theaterpädagogischen Methoden mit dem Team Wendehafen.
  • 2015: Referentin beim „Tag der Werkstätten“ in Papenburg.
  • 2015: Referentin bei „Vielfalt statt Einheit“, Tagung der LKJ, in Osnabrück.
  • 2016/2017: „Sozialtraining und mehr“ für die Berufsstarterklassen der OBS Wiefelstede und Bad Zwischenahn.( mit kvhs Ammerland)
  • 2016 – 2018: Improvisationstheaterkurs im Kontext Achtsamkeit für Menschen ab 35 Jahren.
  • 2016 – 2018: „Ammerland inklusiv“, eine Kooperationsprojekt zwischen der KVHS Ammerland dem Jugendkulturarbeit e.V. und Schulen im Ammerland. Theaterpädagogische Begleitung der OBS Bad Zwischenahn in den 5./6. Klassen, den Sprachlernklassen und der 8. Hauptschulklasse.
  • 2017: Improvisationstheaterworkshop für Teilnehmende des „Is´ doch normal, ey“- Festivals in Oldenburg
  • 2018/2019: „Szenenwechsel“, ein Kooperationsprojekt zw. Jugendkulturarbeit e.V. und der KVHS Ammerland in Westerstede. Ein Projekt für Hartz IV Empfänger*innen zum beruflichen (Wieder-)Einstieg mit Methoden des Theaters

Schauspiel (Auswahl)

  • 1997 – 2000: Teilnahme an Theater-AG´s der Gymnasien in Leer.
  • 2000 – 2006: Teilnahme am Jugendclub der Kulturetage Oldenburg und dem Kurlandtheater.
  • 2002 – 2009: Teilnahme am Oldenburger Universitätstheater (OUT).
  • 2003 – 2005: Teilnahme am Improvisationstheater „Weideglück“. Diverse Auftritte sowie Teilnahme und Sieger beim 3. Impro- Cup Berlin.
  • 2013 – 2015: Maskentheaterspielerin für das Blauschimmel Atelier e.V.
  • 2015: Teilnahme am Oldenburger Universitätstheater (OUT).
  • 2016: Teilnahme am Krimidinner, einer Langform des Improvisationstheaters „12 Meter Hase“.
  • Seit 2016: Auftritte als Clownin in Senioreneinrichtungen und als Straßenevent.
  • 2019/2020: „Das feministische Paradies“ ein intergeneratives Theaterstück in Trägerschaft des Jugendkulturarbeit e.V. in der Limonadenfabrik Oldenburg.